Hier findet ihr die Lebensläufe der wichtigsten Darsteller aus "True Blood" und könnt erfahren wo sie noch mitspielten...

Anna Paquin - Sookie Stackhouse
Anna Helene Paquin wurde 1982 in Manitoba (Kanada) geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie überwiegend in Neuseeland. Nach der Scheidung ihrer Eltern zog ihre Mutter mit ihr und ihrer Schwester nach Los Angeles. Paquin's Karriere begann 1992 mit dem Drama "Das Piano", wofür sie in ihrem Debüt prompt den Oscar als Beste Nebendarstellerin verliehen bekam. Bekannte wurde sie jedoch in der Rolle der Rogue in der "X-Men" Kinotrilogie (2000 - 2006). Weitere Filme mit ihr waren "Forrester - gefunden", "Almost famous", "Eine wie keine", "Scream 4" uvm. Zudem spielte sie zwischen 2001 und 2005 viel Theater. 2010 heiratete sie ihren Serienkollegen Stephen Moyer.

Stephen Moyer - Bill Compton
Moyer wurde unter dem Namen Stephen Emery 1969 in England geboren. Moyer gab sein Debüt 1993/1994 in der britischen Fernsehserie "Conjugal Rites". Filme mit ihm waren u.a. "Prinz Eisenherz" (Titelrolle), "Quills - Macht der Besessenheit" (neben Geoffrey Rush und Kate Winslet) sowie dem Thriller "88 Minuten" (neben Al Pacino). In dem Film "Deadlines" spielte er die Hauptrolle. Seit 2010 ist er mit seiner Serienkollegin Anna Paquin verheiratet. 2012 wurde er Vater von Zwillingen. Er hat zudem eine Tochter und einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Sam Trammell - Sam Merlotte
Sam Trammell wurde 1971 in New Orleans geboren (und somit im Bundesstaat Louisiana, wo auch "True Blood" spielt). Nach seinem Studium spielte er in mehreren Theaterproduktionen mit. Seine erste Filmrolle hatte er in "Die Glut der Gewalt". Es folgten Filme wie "Abschied von der Kindheit", "Es begann im September" und "Alien vs. Predator 2". Neben dem Theater und einigen, wenigen Filmen war Trammell Gaststar in diversen Serien, darunter "Bones", "Dexter", "Cold Case", "Criminal Intent", "Numb3rs", "CSI: NY" usw. Er hatte eine Hauptrolle in der Serie "Going to California", welche aber bereits nach einer Staffel eingestellt wurde.

Ryan Kwanten - Jason Stackhouse
Ryan Christian Kwanten wurde 1976 in Sydney, Australien, geboren. Seine Karriere begann mit einem Zufall: Einer seiner Brüder sprach bei einer Agentur vor. Ryan war nur als Begleitung dabei, war aber hinterher bei der Agentur unter Vertrag. Nach Gastauftritten in australischen Fernsehserien spielte er von 1998 - 2002 eine Hauptrolle in der australischen Seifenoper "Home and away". Kwanten zog in die USA und spielte dort zunächst zwei Jahre in der Serie "Summerland Beach". Weiterhin hatte er Hauptrollen in den Filmen "Dead Silence", "Red Hill" und "Die Legende der Wächter".

Alexander Skarsgard - Eric Northman
Bezeichnenderweise hatten die Produzenten für die Rolle des Eric Northman einen Skandinavier verpflichtet. Alexander Skarsgard wurde 1976 in Schweden geboren. Sein Vater, Stellan Skarsgard ("Jagd auf roter Oktober", "Good Will Hunting" u.a.), ist ebenfalls Schauspieler. Seine Schauspielkarriere begann im Alter von 7 Jahren. Als er mit 13 Jahren in dem Familiendrama "Hunden som log" mitspielte, wurde er schnell in ganz Schweden bekannt. Skarsgard, von der Aufmerksamkeit irritiert, spielte daraufhin für die nächsten 8 Jahre keine Rolle mehr. Nach seinem Studium besuchte er eine Schauspielschule in New York, ehe er nach Schweden zurückkehrte um dort in über einem Dutzend Filme mitzuspielen. Internationale Auftritte hatte er in "Zoolander", "Hitch - Der Date Doktor" sowie der HBO Serie "Generation Kill", die ihn schließlich auch für "True Blood" qualifizierte.

Rutina Wesley - Tara Mae Thornton
Rutina Wesley wurde 1979 in Las Vegas geboren. Nicht nur durch ihre Heimat Las Vegas kam sie mit Showbusiness in Verbindung, sondern auch durch die Berufe ihrer Eltern: Ein Stepptänzer und ein Revue Girl. Mit sieben Jahren spielte sie in einer Aufführung des Musicals Der goldene Regenbogen mit, was nach ihren eigenen Aussagen zu der Entscheidung führte, Schauspielerin zu werden. Nach ihrem Besuch der High School für internationale Studien, darstellende und visuelle Künste in Las Vegas, studierte sie an der Universität von Evansville in Indiana, wo sie ihren Abschluss als Bachelor in Theater Performance erhielt. Im Anschluss besuchte sie von 2001 bis zu ihrem Abschluss im Mai 2005 die renommierte Juilliard School in New York. Vor "True Blood" war ihre Filmografie recht dünn: Lediglich der Film "How she move" und eine Episode von "Numb3rs" findet sich in ihrem Lebenslauf.

Nelsan Ellis - Lafayette Reynolds
Ellis wurde 1977 in Illinois geboren. Nach der Scheidung seiner Eltern zog er mit seiner Mutter nach Alabama. In seiner Jugend kehrte er nach Illinois zurück und machte 1997 seinen Abschluss an der Thornridge High School in Dolton. Danach besuchte er die Juilliard School in New York City. Während seiner Zeit an der Julliard schrieb er ein Theaterstück mit dem Titel "Ugly", welches auch dort aufgeführt und für das er mit dem Lincoln Center’s Martin E. Segal Award ausgezeichnet wurde. Seine erste Filmrolle hatte er 2002 in "Lost". 2005 spielte er in dem Film "Warm Springs" an der Seite von Kenneth Branagh und Kathy Bates. Es folgten Gastauftritte in "Without a Trace – Spurlos verschwunden" und "Veronica Mars", sowie weitere kleine Filmrollen. Für seine Rolle in "True Blood" wurde er 2008 als bester Nebendarsteller mit einem Satellite Award ausgezeichnet.

Deborah Ann Woll - Jessica Hamby
Deborah Ann Woll wurde 1985 in Brooklyn, New York, geboren. Ihre Familie ist deutscher und irischer Abstammung. Nach dem High School Abschluss besuchte sie die University of Southern California und machte ihren "Bacher of fine arts degree in Acting". Woll spielte zunächst Theater, ehe sie 2007 einen Gastauftritt in der Serie "Life" erhielt. Auftritte in den Serien "Emergency Room", "CSI", "My Name is Earl" sowie eine kleine Rolle in dem Fernsehfilm "Aces 'n Eigths" folgten. Der Erfolg von "True Blood" verhalf Woll zu einer Hauptrolle in "Catch .44 - Der große Coup", wo sie neben Forest Whitaker, Nikki Reed und Bruce Willis spielen konnte. Der Film erwies sich jedoch als nicht sonderlich erfolgreich. Einen weiteren Auftritt hatte sie in dem Film "Ruby Sparks - Meine fabelhafte Freundin".

Joe manganiello -
Joseph Michael Manganiello wurde 1976 in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania geboren. Manganiello war als Jugendlicher sportlich sehr aktiv und u.a. Kapitän der Schulmannschaften in Football, Volleyball und Basketball. Eine Knieverletzung machten seinem Vorhaben, im Profisport Fuß zu fassen, jedoch einen Schnitt durch die Rechnung. Er studierte Schauspiel und zog nach Los Angeles. In "Spiderman" sowie "Spiderman 3" spielte er die Rolle des Flash Thompson und war ansonsten Gaststar in Serien wie "CSI", "Las Vegas", "Scrubs" und "so noTORIous". In "How I met your mother" und "One tree hill" hatte er wiederkehrende Nebenrollen. 1999 schrieb Manganiello zudem das Drehbuch zu dem Kurzfilm "Out of Courage 2: Out of Vengeance", welchen er auch produzierte und die Hauptrolle spielte.



Zurück
 
~ 1 ~


 www.batlady.de